50. Vereinsjubiläum

Festakt

Der Tischtennisclub konnte am Sonntag, 16. Oktober 2016 bei einem Festakt in der Wilhelm-Frey-Halle sein 50-jähriges Jubiläum feiern. Der 1. Vorsitzende Jürgen Landesvatter war sichtlich erfreut, dass er im voll besetzten Vereinsraum der Halle zahlreiche Ehrengäste und Mitglieder begrüßen konnte.

In seinem Rückblick auf ein halbes Jahrhundert Vereinsgeschichte berichtete er von den Anfängen im Jahr 1966, als ein paar tischtennisbegeisterte junge Männer beschlossen, den Verein ins Leben zu rufen. Die Stadt Widdern hatte im gleichen Jahr ein neues Schulhaus mit einer Gymnastikhalle gebaut, und schnell entwickelte sich ein reger Spielbetrieb mit dem kleinen Celluloidball. Mit dem Neubau der Stadthalle im Jahr 1972 erfuhr der Tischtennisclub einen großen Aufschwung durch steigende Mitgliederzahlen. Der Verein war stets bemüht, auch Kinder und Jugendliche für das Tischtennisspielen zu begeistern. Mit engagierten Jugendleitern konnte man schließlich mit mehreren Jugendmannschaften in die Runde gehen und bemerkenswerte Erfolge erzielen.

Der Vorsitzende bedankte sich bei seinen 3 Vorgängern im Amt (Günter Steinbach 13 Jahre, Karl-Heinz Walch 30 Jahre, Ralf Beger 6 Jahre), denen es zu verdanken ist, dass der Verein auch heute noch im Vereinsleben der Stadt eine feste Einrichtung ist. Er erinnerte an die sportlich erfolgreichste Zeit des Clubs, als die Herrenmannschaft in den Jahren 2008 – 2010 das Kunststück fertigbrachte, 3 mal hintereinander Meister und Pokalsieger zu werden und bis in die Bezirksliga aufzusteigen. Allerdings geht der demografische Wandel nicht spurlos an dem Verein vorbei. Es ist in der heutigen Zeit nicht einfach, Kinder und Jugendliche zu begeistern und dauerhaft an den Verein zu binden.

Bürgermeister Jürgen Olma hob in seiner Ansprache insbesondere die Kontinuität des Vereins hervor, der in den 50 Jahren insgesamt nur 4 Vorsitzende hatte. Er nahm dies als einen Nachweis dafür, dass der Verein funktioniert und auch weiterhin Bestand haben wird. Der Sportkreisvorsitzende Klaus Ranger betonte in seinem Grußwort wie wichtig die sportliche Betätigung in den Vereinen ist. Gerade in der heutigen Zeit gilt es, die Vereine aufrecht zu erhalten und durch vielfältige Angebote des Sportkreises ihren Bestand zu sichern. Armin Kraushaar überbrachte als Vorsitzender die Glückwünsche des Tischtennisbezirks Heilbronn. Im Bezirk Heilbronn gibt es nur ganz wenige selbständige Tischtennisvereine wie der TTC Widdern. Die meisten sind Unterabteilungen größerer Vereine. Umso mehr wünschte er dem Verein weitere gute und erfolgreiche Jahre. Für die Vereine brachte der Vorsitzende der Sportfreunde Widdern, Horst Breitenöder, das freundschaftlich gute Verhältnis der Widderner Vereine untereinander zum Ausdruck und wünschte weiterhin ein gutes Miteinander. Hans Martin Reinert als Vorsitzender des Gesangvereins Liederkranz Widdern schloss sich den Wünschen seine Vorredners an und wünschte dem Verein noch viele weitere gute Jahre.

Wie bei jeder Jubiläumsveranstaltung durfte auch die Ehrung der Mitglieder nicht fehlen. Der Tischtennis-Bezirksvorsitzende Armin Kraushaar freute sich, von 7 Gründungsmitgliedern immerhin 5 für 50-jährige treue Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Weinpräsent auszeichnen zu dürfen. Die langjährige Kassiererin Elfriede Zendler erhielt von den beiden Vorsitzenden ein Geschenk für ihr treues Engagemant. Anschließend wurden noch mehr als 30 Mitglieder für 40-, 30- und 25-jährige Treue ausgezeichnet.

Bildergalerie 

Sektempfang im Foyer der WFH Alte Freunde treffen sich
Eingeladenene Honoratioren Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Walch mit Frau
Siegried Schenk plaudert über vergangene Zeiten Doris Dorsch mit Gemeinderat Uwe Bergdolt
Vorsitzender Jürgen Landesvatter begrüßt die Gäste Bürgermeister Olma bei seinem Grußwort
Blick in den gut gefüllten Festsaal mit den geladenen Gästen
Sportkreisvorsitzender Klaus Ranger Tischtennis-Bezirksvorsitzender Armin Kraushaar
Vorsitzender der Sportfreunde Widdern Horst Breitenöder Vorsitzender des Liederkranzes Widdern Hans-Martin Reinert
Ehrung der Gründungsmitglieder Gründungsmitglieder: H. Grüb, J. Lang, G. Steinbach, J. Helbrich, W. Pfütze
Ehrung für über 40-jährige Mitgliedschaft: K.H.Walch, Th. Burkhart, G. Eberhardt Die langjährige Kassiererin Elfriede Zendler wird geehrt
Geehrte Mitglieder mit TT-Bezirksvorsitzender Armin Kraushaar (links), Sportkreisvorsitzender Klaus Ranger (rechts) und BM Jürgen Olma (hinten)

Geehrte Mitglieder

Nachname Vorname Eintritt Mitgl. Jahre Ehrung Text
Lang Josef 1966 50 für 50 Jahre
Steinbach Günter 1966 50 für 50 Jahre
Grüb Horst 1966 50 für 50 Jahre
Helbrich Jürgen 1966 50 für 50 Jahre
Friese Günter 1966 50 für 50 Jahre
Dieffenbach Rolf 1966 50 für 50 Jahre
Pfütze Wolfgang 1966 50 für 50 Jahre
       
Eberhardt Georg 1969 47 über 40 Jahre
Walch Karl-Heinz 1972 44 über 40 Jahre
Bopp Ulrich 1972 44 über 40 Jahre
Burkhart Thomas 1976 40 für 40 Jahre
       
Burkhart Birgit 1978 38 über 30 Jahre
Bopp Gisela 1978 38 über 30 Jahre
Schwarzmannseder Jens 1979 37 über 30 Jahre
Zendler Günter 1979 37 über 30 Jahre
Walch Gerlinde 1979 37 über 30 Jahre
Matter Rolf 1979 37 über 30 Jahre
Reinert Hans-Martin 1979 37 über 30 Jahre
Schenk Siegfried 1980 36 über 30 Jahre
Schenk Christa 1980 36 über 30 Jahre
Zendler Elfriede 1980 36 über 30 Jahre
Landesvatter Jürgen 1980 36 über 30 Jahre
Walz-Steinbach Artur 1980 36 über 30 Jahre
Bayer Gerhard 1981 35 über 30 Jahre
Riegler Reiner 1981 35 über 30 Jahre
Bauer Helmut 1981 35 über 30 Jahre
Steinbach Regina 1981 35 über 30 Jahre
Grüb Annemarie 1982 34 über 30 Jahre
Steinbach Renate 1982 34 über 30 Jahre
Matter Otto 1982 34 über 30 Jahre
Landesvatter Ute 1982 34 über 30 Jahre
Matter Inge 1983 33 über 30 Jahre
Hermann Rainer 1984 32 über 30 Jahre
Matter Inge 1985 31 über 30 Jahre
Pfütze Monika 1985 31 über 30 Jahre
Walch Achim 1985 31 über 30 Jahre
       
Bopp Joachim 1987 29 über 25 Jahre
Schimmel Jochen 1987 29 über 25 Jahre
Walch Diana 1988 28 über 25 Jahre
Helbrich Roswitha 1990 26 über 25 Jahre
Pflugfelder Günther 1990 26 über 25 Jahre
Kilian Michael 1990 26 über 25 Jahre
Nesper Wolfgang 1993 23 über 25 Jahre
Bauer Rolf 1991 25 für 25 Jahre